Mittwoch, 5. Dezember 2018

Nerve wracking

Heute gibt's wieder was sehr nachdenkliches und teilweise auch negatives. Wer's nicht mag: Einfach zum nächsten Artikel springen; ich nehms keinem übel ;)

Die Leute, die mich kennen, wissen, dass es immer wieder Schwierigkeiten mit DEM Nachbarn gibt, und dass schon viele Sachen versucht wurden, das Problem zu lösen. Nachdem ich Schwierigkeiten hatte zu erklären, wo das Problem genau liegt, versuche ich es heute in einem kleinen Bericht aus der Kategorie "Stell dir vor".
Zugegeben. Es ist auch ein Versuch wieder runterzufahren. Ich habe mich heute krankgemeldet, weil meine Nerven gerade nicht mal mehr eine Busfahrt mitmachen. Und ja, ich werde ein bisschen übertreiben.

Montag, 15. Oktober 2018

Zwischenreiche 3.1: Bis einer weint

... oder auch zwei.

Es war mal wieder Con.
Soweit nix neues, auch nicht, dass ich wieder einmal die Damen und Herren von Fordanum besucht habe, und dieser Besuch - wie so oft - etwas besonderes war und Tränen beinhaltete.
Das klingt seltsam?

Ist es gar nicht.
Und stand schwer unter dem Zeichen des Satzes "IT-Gefühle sind real."

Sonntag, 30. September 2018

Mehr Flauschiges: Wie man Königsmäntel fälscht

Es war einmal ein Seidensamtmantel und eine Tascha in Berlin, die wollten zusammen eine Fürstin werden...

Hermelin**, das war der Wunsch auf beiden Seiten, und Kunstfell sagte die Börse, und so war der Entschluss bald gefasst und eine Menge Geld ausgegeben.

Und so begann die Mission aus einem hübschen Samtmantel ein Monstrum zu machen.

Wer den Artikel eins davor gelesen hat, kennt auch das Material schon ;) Nun aber zu den Details! Achtung, nach dem Break gibts einiges an Fotos!
Was soll ich sagen...
Der Mantel kam hier in einer Kiste an, ungefähr anderthalb Schuhkartons groß. Zurückgeschickt hab ich ihn (zusammen mit ein bisschen anderem Zeug) in einer kleinen Umzugskiste, insgesamt 9kg schwer. Der Mantel darin hat vermutlich rund 5kg ausgemacht, ein Gewicht, das sich alle Beteiligten nicht vorstellen konnten, als die Planung begann.

Geplant waren geschätzt 7-8m Fellborte in Hermelinoptik, 25cm breit. Dazu ein paar Erweiterungen nach vorn, um den Mantel bequemer zu gestalten.

Freitag, 28. September 2018

Und dann war da noch...

... die Frage nach dem Preis.

Wie ich schonmal im Artikel "In perfekter Harmonie" beschrieben habe, gibt es sehr unterschiedliche Meinungen zu dem Faktor, was Handarbeit wert ist.
Heute bin ich nochmal auf eine Geschichte gestoßen, die ich in dem Zusammenhang sehr gut finde:

Montag, 24. September 2018

Flauschiger Fluff (oder: Wie man Kunstfell auswählt und bändigt)

Nachdem ich nun... 3 Wochen? 4? mit einem sehr flauschigen Mantel verbracht habe, und auch sonst wieder meine Erfahrungen mit Kunstfell erweitert habe, hier so ein paar Erfahrungen, Tipps und Ideen zur Verarbeitung von diesem Zeug.

Ich werd' versuchen, grob alle interessanten Aspekte abzudecken - wer noch was findet, das er/sie gerne dabei hätte: Einfach Bescheid geben :)

Montag, 10. September 2018

Jajaaa... gleiiiich!

Die Leute, die hier regelmäßig vorbeischauen, haben schon eine Weile nichts mehr von mir gesehen und gehört. Das tut mir auch ganz doll leid. Aber es hat Gründe...

Einer davon besteht aus Kunstpelz und einer Menge Handarbeit - und wie viele meiner Projekte ist es noch streng geheim ;) Aber, sobald das Event rum ist, darf ich bestimmt auch ein bisschen was davon herzeigen. Und dann kommt auch ein Tipp-Artikel über Kunstfell!

Und dann gibt es ja noch Häubchen - danke Melanie - und Schleier, und technischeres Spielzeug...

Also: Ich habs nicht vergessen. Mich gibts noch. Und ich bin fleißig.

See you soon ;)