Donnerstag, 12. April 2018

Großprojekt Valravn

= Entwurf = Nicht teilen =

I‘ve got an English Version this time as a special thank for Ninja Theory. They own the game, the characters and I asked them before creating. So you can read now my try of a translation in cursive letters.
Oh, and this is how it looks like when nobody tells you that the lighting is more than disadvantageous and your feathers are a mess...

Dieses Mal gibt es eine englische Version - als besonderes Dankeschön an Ninja Theory. Es ist deren Spiel, es sind deren Charaktere und daher habe ich gefragt, bevor ich das Bauen angefangen haben. Unten findet ihr die jeweilige Übersetzung auf Englisch in kursiven Lettern.
So sieht das aus, wenn niemand dir sagt, dass das Licht mehr als unvorteilhaft ist und deine Federn nicht richtig sitzen...
  
 

The picture already shows much of the damage... believe me, this guy looked better in the morning. Still - I'm a bit proud of the skull thingy.

Das Bild zeigt bereits einige der Schäden... Glaubts mir, der Junge ssah am Morgen deutlich besser aus. Trotzdem - ich bin eigentlich ganz stolz auf das Schädelding.

Haareraufend kam ich ins AirBnB und haareraufend stand ich auf der Messe...
Warum? Das Cosplay als Valravn war bisher ungetestet und in der Folge gab es ein paar Probleme. Viele davon wären vermutlich mit besserer Planung lösbar gewesen. Aber sei es wie es sei - das Ergebnis stellt mich bisher nicht zufrieden, und alle, die mich kennen, wissen, was das bedeutet. Es wird eine nächste Runde geben. Auch wenn ich noch nicht weiß, wann.
Aber trotzdem kann ich ein paar Entwicklungsbilder und das Ergebnis zumindest zum Teil zeigen - und erzählen, wo es gehakt hat. Und natürlich auch, wie das vielleicht zu lösen gewesen wäre. (Abgesehen von einem ausgiebigen Probetragen. Aber wer trägt sein Cos schon Probe ;)

Wir fangen also da an, wo alles anfing... beim einfachen Teil. Dem Körper. Zumindest hab ich geglaubt, das würde der einfachste Teil.

I came into the AirBnB tearing my hair and tearing my hair I stood at the fair ...
Why? The cosplay as Valravn was previously untested at home and so there were a few problems. Many of them would probably have been solved with better planning. But it is as it is, the result does not satisfy me yet, and everyone who knows me knows what that means. There will be a next round. Even if I do not know when - for now.

But still I can show a few development pictures and the result at least partially - and tell where I found the problems - or where they found me. And of course, how that might have been avoided. (Except for a long trial, but who's trying her Cos before the first fair ;)
 

So... Let's begin at the start, where all the things begin... the easy part. The body. At least I thought it'll be the easiest part.


Sieht's nicht beeindruckend aus?
Nicht wirklich, hm?
Ich habe leider keine Bilder im Malprozess gemacht, so dass ich auch nichts aus der Entwicklung danach zeigen kann.
Aber ich kann eines feststellen: Microfaser und Stoffmalfarbe funktionieren nicht wirklich zusammen. Ich habe das an dem Tag feststellen müssen, an dem ich den Valravn mit auf die Messe genommen habe... ein echtes Problem, denn der Northman, den ich mit der Hilfe von Shadow Cat Creations gebaut habe, nutzt die gleiche Basis.
Das Kleid ist aus einem alten Bettlacken und hat noch einige Ecken mehr bekommen, bevor es losging. Und danach auch.
Das lässt sich auf etwas zurückführen, mit dem ich auch schon letztes Jahr zu kämpfen hatte: Besucher!

Kann man sich eine zerstörerische Kraft vorstellen als Besucher? Nope.
Im letzten Jahr trat mir jemand auf das Kleid, dass ich als Cos trug; ein anderer Besucher fiel über den gespannten Stoff, direkt dem Personal neben uns in die Arme. Dreimal dürft ihr raten, wer dafür verantwortlich gemacht wurde: Meinereiner. Das Kleid hatte einen fetten Riss, obwohl ich es hochgenommen hatte, um genau das zu vermeiden. Keine Entschuldigungen.
Dieses Mal war es sehr ähnlich. Ich hatte ein paar Sollbruchstellen ins Kleid eingebaut. Überrascht wohl niemanden: Diese Teile fehlen. Vollständig.

Und dieses Jahr liefen sie mir zudem in den Schnabel. Ich nahm den Helm daraufhin ab - aber das half nichts. Es brauchte nicht einmal eine halbe Stunde bis die Federn völlig zerstört waren. Oh... was war ich wütend...

Looks impressive?
Not really, hum?
Unfortunally I took no photos from the process, so I can’t show the steps of progress after that.
But I can tell: Microfiber does not work with fabric color very well. I had to acknowledge this on the day I took the Valravn to the fair - my bad, because the Northman I build with the help of Shadow Cat Creations also did use the same undergarments.
The dress, made out of an old bed sheet, did get some more flaws before fair - and while fair also. Result of the same problem as last year: Visitors!

Can you imagine a power so destructive like visitors? No.
Last year someone stepped on my dress; another visitor fell over the tensed linnen onto a staff member right next to us. Guess who was accounted for that? Me. The dress had a big tear although I lifted it so supposedly noone will tear it up. No apologizes.Very similiar to this time although I had thought of this and added some breaking points to be. Guess what: These parts are missing. Completely.

This year they ran into the beak of the Valravn, so I took off the helmet - and it didn't stop. It took only half an hour and the feathers where totally destroyed. I was fierce with anger...


Wütend wie nichts gutes im AirBnB nach Messetag 2 (also der Tag, an dem ich den Valravn dort dabei hatte):
Das da ist der Status des Kopfes nach dem Ganzen. Die Hälfte der Federn völlig zerknickt und demoliert, mehr als ein Dutzend ist abgebrochen - wegen den Besuchern. Ungefähr einem Drittel fehlen die oberen Zentimeter.
Die Federn sind bewusst aus Draht und Papier gefertigt - nicht allzu stabil. Es war eine günstige Variante, zudem hatte ich diese Methode ausgesucht, um kein Sicherheitsrisiko durch stärkere Drähte oder scharfe Kanten zu verursachen.
Wenn man nun weiß, dass die Drähte erst nach ungefähr 20mal vor und zurück brechen, und wenn man außerdem weiß, dass ich nach der dritten Karambolage aufgegeben habe, das ganze zu richten...
Ich würd's einfach mal ein Massaker nennen.


Raging at the AirBnB after fair day 2 (the day I took the Valravn there):
This is the status of the Valravn head after that. Half of the feathers crooked and teared, more than an dozen did break off because of the visitors. Around one third misses the first centimeters.
The feathers are made deliberatly out of wire and paper - not that rigid. It was cheap, also I chose that method to not create a safety risk by more rigid wires or sharp edges.
But if you know that it needs more than twenty back and forth movements to break the wire and if you know that I gave up trying to adjust them after the third person ran into me...I named it simple a massacre.

After you've seen the result, I'll show you the way to this. I didn't document the very first steps of the construction, but my first goal: The skull, formed with some wire and a bit of cardboard on a simple bike helmet.
And no - I wasn't sure I could do that.

Nachdem du jetzt das Endresultat gesehen hast, zeig ich den Weg dahin. Ich habe leider die ersten Schritte dahin nicht dokumentiert, aber das erste Ziel war der Schädel: Geformt aus etwas Draht und ein bisschen Pappe, auf einem einfachen Fahrradhelm.
Und nein, ich war mir nicht sicher, dass das funktionieren würde...


Coated with a bit of paper (German system for the win: I didn't need to buy any. I had old scripts and files - and I still have some of that old scrap paper). By that way: Yes. Chaos.

Beschichtet mit einem bisschen Papier - gelobt sei das deutsche Aktensystem. Ich brauchte nichts kaufen. da war nämlich noch reichlich an alten Skripten und Akten. Und ich hab immer noch reichlich davon über. Wo wir gerade dabei sind. Ja. Chaos.



Dann die weiße Grundierung und der erste Federtest. Auf dem Bild links ist die Schnabelspitze noch in der Konstruktion, und es sind auch noch nicht "die" Federn. Der erste Versuch bestand simpel aus schwarzem Tape, aufgezogen auf den bereits erwähnten Draht. Keine schlechte Variante, aber dann doch sehr glänzend.
Rechts sieht man dann die Folgen dessen, wenn ich mit Farbe herumschmiere.

After that a white foundation and the first try for the feathers. On the picture at the left the tip of the beak is still in construction, and these aren't "the" feathers. The first try consisted of black tape, combined with the already mentioned wire. Not a bad idea, but very glossy.
On the right you can see the consequences of it when I smear around with paint.



Und ich habe weitergeschmiert ;)

And I kept smearing ;)



Parallel dazu: Mehr Federn! *grunz*
Inzwischen war die Massenproduktion angelaufen, im Grunde habe ich schwarzes Papier und einigermaßen zäher Draht aneinandergepappt. Nettes Sandwich. Täglich ein paar Bögen davon. Die Dämpfe im Flur gaben jedem Bescheid, was ich da gerade mache.
Insgesamt habe ich an die 70 Federn gemacht. Nicht genug.

Beside that: More feathers! *grunts*
Meanwhile I started mass production. Basically glueing black paper and reasonably tough wire onto each other. Nice Sandwich. Some sheets every day. The smell in the hall gave easily away what I was doing.
Total I made round about 70 feathers. Not enough.


Meanwhile the weapons of the Valravn did a very good job. Although they were stressed by the visitors as well as the head - none of them did break. I found some little flaws but they are still okay. 

Black fleece in the bathtub, spray fog and construction foam everywhere. It is surprisingly simple to make this type of build, even though if the part with the glued paper is something that takes much time.

Währenddessen haben sich die Waffen vom Valravn sehr gut gehalten. Obwohl sie genauso von den Besuchern belastet wurden wie der Kopf: Keine ist gebrochen. Ich habe ein paar kleinen Macken gefunden, aber insgesamt sind sie immer noch okay.

Schwarzes Fleece in der Badewanne, Sprühnebel und Bauschaum überall. Es ist überraschend simpel, diese Art von Bauten zu fertigen, auch wenn das Bekleben mit Papier aufwendig ist.


Basislack, schwarz, schwarz-blau-metallic, Silber. Sieben verschiedene Lacksorten sind in den Waffen verarbeitet. Vermutlich wiegt der Lack mehr als das Papier außenrum. Und ich möchte behaupten: Airbrushen kann ich jetzt auch halbwegs ;)

Base coat, black, blueish black/metallic, silver. Seven different kinds of varnish were used for the weapons. The varnish maybe weights out the paper on the outside. And I want to pretend - I can do some airbrush technique now!


Das schließlich ist das Ergebnis.
Teilweise meine Schuld, dass man dem Kumpel in den Rachen gucken kann. Das nächste Mal dann doch lieber mit Balaclava... Das Kleid hat eigentlich auch eine Art Kapuze dafür, aber die hab ich - simpel - vergessen. Und eine weitere Fotosession gabs nicht, auch dank des massiven Schneefalls an dem Tag. Peinlich ;) Das, was in diese Messe einging als eines der "explodierenden Schafe". Und davon hatten wir durchaus ein paar.

Aber: Es ist ein Valravn! So ungefähr.

Und ich werds vielleicht wieder versuchen... wer weiß.


Here - the result.
Particullary my fault you can look into the buddy’s throat. Next time with Balaclava ... There is also a hood for the dress, but I simply forgot that. And there was no other photo session, also thanks to the massive snowfall on that day. Embarrassing ;) One thing we called a "exploding sheep" at this fair. And we had plenty ;)
See, It’s a Valravn, my kind of.

Maybe I'll try again... who knows.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen